„KUFA - Kultur für Alle“ – das neue Inklusive Kulturzentrum in Bamberg

08. Januar 2020 - Fischer Natalie

Unter diesem Motto bietet das KUFA schon seit November 2019 kulturelle Vielfalt für Alle. In der Ohmstraße 3 könnt ihr Lebenskunst, Theater, Musik, Tanz, Kleinkunst und jede Menge gute Unterhaltung erleben. Durch ehrenamtliches Engagement und Miteinander könnt ihr alle Teil der inklusiven kulturellen Bildung und Kulturarbeit im KUFA werden.

Die Lebenshilfe Bamberg hat mit diesem bundesweit einmaligen Projekt ein Haus der künstlerischen Vielfalt geschaffen. Hier können sich Menschen mit all ihren Besonderheiten begegnen, sich vollkommen ungezwungen austauschen und künstlerisch aktiv werden.

Zum Beispiel gibt es einen Theater- und Veranstaltungssaal mit bis zu 200 Zuschauerplätzen, der perfekt dafür geeignet ist, sich künstlerisch auszutoben. Egal ob Aufführungen mit oder ohne Bühne, hier wird Raum für verschiedenste Veranstaltungen geboten. Auch im daran angebundenen Atelier gibt es unzählige Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen.
Die Einrichtung des Gebäudes ist selbstverständlich barrierefrei. Außerdem ist der Saal mit einer Induktionsanlage ausgestattet.

Nicht nur als Ort für Aufführungen, sondern auch als Probestätte für die Künstlergruppen der „Inklusiven Kulturwerkstatt“ soll die KUFA in Zukunft dienen. Das bietet allen kreativen Menschen, mit und ohne Behinderung, die Möglichkeit unter professioneller Anleitung künstlerisch aktiv zu sein. Egal ob in der Bildenden Kunst, Musik, dem Theater, oder Tanz… hier kann jeder seine Fähigkeiten entdecken und weiterbilden. Durch Netzwerkarbeit und Kooperationen mit Schulen, der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der Universität und den Einrichtungen der Bamberger Kunst- und Kulturszene möchte die KUFA künftig inklusive Prozesse im Kunst- und Kulturbereich ins Leben rufen.

Um auch in der Bamberger Kunst- und Kulturszene auf das Projekt aufmerksam zu machen, sollen Probe- und Auftrittsmöglichkeiten ebenso freien Künstlergruppen zur Verfügung stehen. Zudem werden auch Volkshochschulkurse und kulturelle Stadtteilarbeit in der KUFA Raum finden.

Geleitet wird die KUFA, in der Trägerschaft der Lebenshilfe Bamberg e.V., von den Hauptamtlichen der Offenen Behindertenarbeit. Weil sich die KUFA zu einem Mitmach-Kulturprojekt entwickeln und durch ehrenamtliches Engagement getragen werden soll, ist eure tatkräftige Unterstützung gefragt. Die KUFA freut sich über jede ehrenamtliche Hilfe von Menschen mit und ohne Behinderung. Mitmachen könnt ihr zum Beispiel bei den inklusiven Künstlergruppen, der Programmplanung, der Licht- und Tontechnik oder in der KUFA-Bar.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt selbst aktiv zu werden, dann meldet euch ganz einfach hier:

KUFA-Kultur für Alle
Ohmstraße 3, 96050 Bamberg
Ansprechpartner: Harald Rink oder Michael Hemm
Tel. 0951-18972105
kufa@lebenshilfe-bamberg.de
https://www.kufa-bamberg.de/

Außerdem könnt ihr euch auf der KUFA-Homepage für den Newsletter registrieren, um immer Up-To-Date zu bleiben.

Bildnachweis: 
zur Verfügung gestellt von der Lebenshilfe Bamberg e.V.