Mit Feki.de nach… Budapest! Jetzt anmelden!

Hast du den langen und (mehr oder weniger) kalten Winter auch so satt? Wir auf jeden Fall! Wir wollen mit Feki.de für sechs Tage nach Budapest und zwar für gerade mal 265€!

Neue Tragekörbe in den Universitätsbibliotheken sponsered by UniShop Bamberg & Feki.de

Neue Tragekörbe in den Universitätsbibliotheken sponsered by UniShop Bamberg & Feki.de

18. März 2018 - Simon Meyer

Das Gesuche nach Körben in den Teilbibliotheken hat schon bald ein Ende:

200 weitere Körbe wurden angeschafft und werden im Laufe der kommenden Wochen den Beständen der Teilbibliotheken hinzugefügt. Ganz im Zeichen „Von Studierenden für Studierende“ übernehmen dabei der UniShop Bamberg und Feki.de e.V. erneut einen großen Teil der Kosten – immerhin sind wir ja auch alle Studierende der Universität Bamberg und damit direkt betroffen.

Die neuen Körbe in schickem Design werdet ihr schon bald benutzen können, aktuell werden die Körbe noch entsprechend der Teilbibliothek gekennzeichnet, bevor diese dann auf die Standorte verteilt werden.

Mit Feki.de nach... Porto!

Mit Feki.de nach... Porto!

20. November 2017 - Fink Katharina

Dieses Jahr haben wir unsere erste Flugreise nach Rom veranstaltet - nächstes Jahr legen wir einen drauf! Es geht für eine Woche nach Portugal, genauer gesagt nach Porto. Und das für schlappe 350€ inklusive Flug, Transfer und Übernachtungen!

Denkt ihr auch schon wieder an den Sommer? Der Winter fängt gerade erst an und ich freue mich jetzt bereits auf das Ende des Winters! Wenn es euch genauso geht, haben wir hier noch einen Grund das Ende des Winters herbeizusehnen. Eine Woche Sommer, Sonne und etwas Kultur in der heimlichen Hauptstadt Portugals. Die im Nordwesten Portugals gelegene Küstenstadt ist berühmt für ihre prächtigen Brücken, guten Portwein und schöne Innenstadt.

Die Reise wird wie immer speziell von uns Studierende für euch Studierdende organisiert. Während der Reise schlagen wir euch Aktivitäten vor, bieten euch Stadtführungen und planen gemeinsame Abendessen. Da wir dieses Mal eine ganze Woche unterwegs sein werden, haben wir die Möglichkeit größere Tagestrips in weiter entfernte Orte zu machen oder einfach einen Tag am Strand zu verbringen. Natürlich kann jeder für sich entscheiden wann und ob er an unseren Aktivitäten teilnimmt!

Bei der Planung haben wir natürlich darauf geachtet, dass ihr nicht zu viele Vorlesungen verpasst. Los geht es Dienstag, den 15.05.2018 um 13:30 in Bamberg, das heißt diesen Unitag verpasst ihr nur halb. Montag, den 21. und Dienstag, der Tag unserer Rückreise hat die Uni dank Pfingsten geschlossen.

Hier sind einige Eckdaten:

  • Preis: 350€
  • 15.05.2018: 13:30 Uhr Treffen am Bahnhof in Bamberg, mit dem Bus nach Nürnberg, mit dem Flugzeug nach Porto, mit Bus und Bahn zur Ferienwohnung
  • Ankunft in den Ferienwohnungen ca. 21 Uhr
  • Sieben Übernachtungen in den OPO APT Art Deco Apartments
  • Möglichkeit zur Teilnahme an der von Feki.de gestalteten kostenlosen Stadtführung, Freizeit zur Besichtigung der Sehenswürdigkeiten
  • Freie Tage zum Entspannen am Strand
  • Ein gemeinsames Abendessen inklusive
  • 22.05.2018: 16:00 Uhr Treffen zur Rückreise

Anmeldung (nur für eingeloggte Nutzer) Achtung: Nur noch Warteliste verfügbar!

 

Wichtige Hinweise:

Das Gepäck beschränkt auf eine/n 10 kg schweren Koffer/Reisetasche (max. 55 cm x 40 cm x 20 cm) plus eine kleine Tasche (max. 35 x 20 x 20 cm)
Bitte beachtet, dass ihr bei der Anmeldung zunächst eine automatisierte Bestätigung erhaltet, dass eure Daten erfasst wurden. Wenig später erhaltet ihr dann eine Informationsmail, ob ihr auf der Teilnehmer- oder Warteliste der Studienfahrt steht. Eure Teilnahme wird erst mit der Überweisung des Fahrpreises verbindlich. Ein Rücktritt nach verbindlicher Anmeldung kann ggf. Kosten nach sich ziehen.
Die Studienfahrt richtet sich generell an Studierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Eine Immatrikulationsbescheinigung ist für die Anmeldung nicht erforderlich; ihr benötigt allerdings einen Account hier auf der Website.
Hin und wieder herrscht eine unrealistische Erwartungshaltung an verschiedene Leistungen der Fahrt, v.a. was die Unterkunft und die „Betreuung“ angeht. Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich hier um eine Studienfahrt für Studierende handelt, die zu einem sehr studierendenfreundlichen Preis angeboten wird. Daher ist das Gepäck begrenzt und die Unterkunft aus einer preisgünstigen Kategorie mit Mehrbettzimmern. Zudem wählen wir bewusst weitestgehend kostenlose Programmpunkte wie z.B. die selbst organisierte Stadtführung. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig. Die Studienfahrt wird von Studierenden für Studierende organisiert, ein 24-Stunden-Programm ist nicht Sinn und Zweck dieser Fahrt. Wir bieten den Teilnehmenden gerne ein umfangreiches Rahmenprogramm sowie Anreize und Ideen für eigene Unternehmungen an. Es besteht aber immer die Möglichkeit, auf eigene Faust loszuziehen.
Da Flüge und Eintritte recht teuer sind, haben wir bis auf das gemeinsame Abendessen auf kostenpflichtige Programmpunkte verzichtet. In den Ablaufplan sind Zeitslots für die gemeinsame Besichtigung einzelner Sehenswürdigkeiten eingebaut. Da es für diese aber Kombi-Tickets mit unterschiedlichem Umfang gibt, steht euch die Entscheidung frei, welches ihr wollt und wir organisieren diese gemeinsam vor Ort. Wir möchten aber die Möglichkeit offen halten, Gruppenrabatte, sofern angeboten, in Anspruch zu nehmen. 
Da die Organisation der Studienfahrt großen zeitlichen Vorlauf benötigt, können wir gewisse Risiken von Preisänderungen nicht abdecken. Diesem Risiko unterliegen die Kalkulation für das Nahverkehrsticket, der Transfer und das Abendessen. Sollten sich Preise bis Fahrtantritt insofern ändern, dass der bereits eingesammelte Betrag für die oben genannten Leistungen den aktuellen Preis nicht deckt, wird entweder eine Nachzahlung erforderlich sein oder die Leistungen werden gestrichen und der dafür entrichtete Betrag zurückerstattet.

Quizzen mit (oder ohne) Wissen 2.0 am 16. November

Quizzen mit (oder ohne) Wissen 2.0 am 16. November

11. Oktober 2017 - Anna Gruhle

 

Nach dem Erfolg und Spaß aus dem letzten Semester organisieren wir für euch zum zweiten Mal die Uni-Quizshow Quizzen mit (oder ohne) Wissen.  Wir haben neue Fragen, eine neue Örtlichkeit und ein abgewandeltes und verbessertes Konzept im Gepäck. Moderiert wird das Quiz – wie auch im letzten Semester – von Daniela Jeong und Anna Gruhle.

Was ist Quizzen mit (oder ohne) Wissen?

Kurzbeschreibung: Ein interaktives Quiz-Format an der Uni Bamberg.
Langbeschreibung: Jedes Team (dieses Mal fakultätsunabhängig) hat vier Teammitgliedern, die in drei Runden ihr Wissen oder Nicht-Wissen an verschiedenen Aufgaben testen. Das Publikum kann per App aktiv am Spielgeschehen teilnehmen oder ganz normal sein Team anfeuern und Spaß haben.    

Eckdaten

Datum:     16. November 2017
Start:        19 Uhr
Ende:        ca. 21.30 Uhr
Ort:           Marcushaus-Nordflügel (M3N/02.32) über der TB 2 --> Hier befindet sich die TB2, der Saal befindet sich zwei Stockwerke darüber!

Wie kann ich als Team teilnehmen?

Die Anmeldung läuft von 16.10. bis 09.11. Folgende Daten werden dazu benötigt:

  • Team-Name
  • Kontakt-E-Mail-Adresse
  • Namen der vier Team-Mitglieder
  • optional: Team-Bild
  • Besonderheiten des Teams (kleine Beschreibung über euch)

Hier gehts zur Anmeldung!

Nach Ablauf der Frist werden aus allen Anmeldungen vier Teams ausgelost und per Mail  benachrichtigt. Am 16. November wird es dann ernst., es wird gequizzt! 
Dem Team mit den meisten Punkten winkt außerdem ein toller Hauptgewinn! Die Teilnahme macht also nicht nur Spaß, sondern kann sich auch lohnen.

Wie kann ich im Publikum aktiv mitwirken?

Der erste Schritt ist am 16. November um 19 Uhr in den großen Hörsaal im Marcushaus zu kommen und ein internetfähiges Gerät mitzubringen. Dort erhaltet ihr dann einen Zugangscode. Diesen benötigt ihr, um live beim Quiz abstimmen zu können und so bei einigen Fragen die Antworten zu liefern. 
Der zweite Schritt ist, dann Spaß zu haben und euer Team tatkräftig mit Applaus und Jubelrufen zu unterstützen.

Wir freuen uns auf eurer Kommen!

Making-of: Von der Idee zum Stop-Motion-Video

Feki.de Stop Motion Video Making Of

Making-of: Von der Idee zum Stop-Motion-Video

14. Dezember 2015 - Geuppert Alina

Wer steckt eigentlich hinter Feki.de und was machen die alles? 
Wir sind Studierende, genau wie ihr! Und im Namen unseres Vereins bringen wir unsere ganz persönlichen Projektideen ins Rollen. Wie wir ein Projekt von der Idee zur Umsetzung führen, könnt ihr hier am Beispiel unseres selbstgedrehten Stop-Motion-Videos zum 15. Geburtstag von Feki.de nachlesen.

Das Grundprinzip von Feki.de? Man könnte es vielleicht so beschreiben: Eine Gruppe von Studiernden verschiedenster Studiengänge realisiert ein Projekt. Aber wir führen es nicht nur durch, wir entwickeln dieses Projekt weiter und bauen es aus. Oder wir stellen etwas komplett Neues auf die Beine. Denn einbringen kann sich bei uns jeder. Wenn du eine Idee hast, kannst du sie bei uns umsetzen!
So geschehen ist das bei dem Stop-Motion-Video, welches eine kleine Gruppe von Feki.de’lern anlässlich des 15. Geburtstags unseres Vereins erstellt hat. Die Idee und ein Großteil der Umsetzung kamen dabei nicht von Mitgliedern, sondern von Interessierten – das sind bei Feki.de die Studierenden, die ganz neu dabei sind.

Erfahrung mit Stop-Motion-Videos? Davon konnte in unserem Projektteam nicht wirklich die Rede sein. Vieles lief – wie so oft bei Feki.de – intuitiv, learning by doing eben. So enstand aus der groben Idee ein Drehbuch, wir suchten gemeinsam unsere Requisiten zusammen, bastelten, schnibbelten und hielten unser Ergebnis auf einem Whiteboard fotografisch fest. Jeder brachte sich bei dem ein, was ihm oder ihr am besten lag.
Dass die Umsetzung gar nicht so einfach war, kann man vielleicht auch an der Schriftart sehen, die sich durch das Video zieht. Auf der Suche nach dem Projektmitarbeiter mit der schönsten Handschrift fiel die Wahl dann ausgerechnet auf den einzigen männlichen Feki.de’ler im Stop-Motion-Team. Dass die kurzen Texte dann mit einigen Verrenkungen teilweise kopfüber und seitenverkehrt auf das Whiteboard geschrieben werden mussten, führte im Team durchaus zur Erheiterung. smiley

Für knappe fünf Minuten Film sind in 13 Stunden Planung und Umsetzung etwa 500 Bilder entstanden, die danach noch „geschnitten“ oder – in unserem Fall – aneinandergefügt werden mussten, was nochmal sieben Stunden dauerte. Aufgeteilt in fünf Szenen erzählt das Stop-Motion-Video die Geschichte des Vereins Feki.de. Anfangs war es nur die Idee einer BWL-Studentin und sechs Wirtschaftsinformatikstudenten. Heute, 15 Jahre und einige Studierendengenerationen später, besteht Feki.de aus etwa 100 Mitgliedern aller Fakultäten der Universität Bamberg. Genauso unterschiedlich wie die Studiengänge, die Bamberg zu bieten hat, sind auch die Mitglieder bei Feki.de. Aufgeteilt in sieben Ressorts und einen Vorsitz kann jeder seinen Fähigkeiten entsprechend etwas Praxisluft neben der Uni schnuppern.

Im Team des Stop-Motion-Videos arbeiteten neben Layoutern auch Redakteure, Fotografen und Feki.de’ler aus dem Marketingressort mit. Ressortübergreifende Kooperation zeichnet aber nicht nur das Stop-Motion-Projekt aus, vielmehr beschreibt es die Grundidee des studentischen Vereins: Jeder bringt das ein, was er gut kann und baut die eigenen Stärken weiter aus. So organisiert Feki.de jedes Semester verschiedenste Projekte wie den Obsttag, die Stadtführungen von Entdecke Bamberg, unsere Studien- und Ikeafahrt sowie natürlich die Partyreihe partycipate® und vieles mehr.
Egal wie groß oder klein deine Projektidee ist, bei Feki.de kannst du sie realisieren! Wenn du Lust hast, mitzmachen, schreib doch einfach eine Mail an dabeisein@feki.de

Hier kannst du das fertige Stop-Motion-Video ansehen:

Text: Alina Geuppert
Fotos: Linda Bäumle

Laberrhabarber am 1. Juli 2015

Teilnehmer beim Laberrhabarber

Laberrhabarber am 1. Juli 2015

04. Juli 2015 - Franziska Zahner

Auch dieses Semester ging es beim Laberrhabarber von Feki.de hoch her. Im sehr gut besuchten Vorlesungssaal des Markusgebäudes versuchten wieder sieben Kandidatinnen und Kandidaten ihr Glück, das Publikum mit einer ihnen unbekannten Power-Point-Präsentation vom Hocker zu reißen. Und das sehr erfolgreich – Egal, ob nun darüber philosophiert wurde, wie viele Milchtüten das Gewicht der Sonne aufwiegen, was blaue Zellen von gelben unterscheidet, welche Grenzen Kinder brauchen oder was das mit der Ernährung des Referenten zu tun hat. Aber auch die allgemeine Farbenlehre, wie Telefone abgehört werden, warum Los Angeles schöner ist als New York, wie man am besten seine Körpersprache verschleiert und warum es manchmal sinnvoller ist, sich einen Bart zuzulegen, wurde an diesem Abend erläutert.

Durchs Programm führte ein sehr motivierter Moderator, der nie um einen Spruch verlegen war (nur das Anbaggern klappte noch nicht so). So wurden die kurzen Pausen zwischen den Vorträgen kurzweilig gefüllt, und bei einer kleinen Gesangseinlage passend zum Vortrag über die Zelle wurden auch die rund 300 Zuschauer aufgefordert, bei „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich“ mitzuträllern.

Am Ende des Abends wurden die Medaillen für die besten Vorträge verteilt. Den dritten Platz erreichte Simon, der das Publikum in die faszinierende Welt von Verführungs-Rot und Münchner-Löwen-Blau eingeweiht hatte. Der zweite Platz ging an Tim, der umfangreiche Erziehungsratschläge und Anekdoten aus seinem Leben gab. Sieger des Abends war Valentin, der die Raffinessen der Körpersprache auslotete, fast ganz ohne sich dabei hinter Bart, Stirnbedeckung und Sonnenbrille zu verstecken.

Wir hoffen, dass es dem Publikum mindestens genauso gut gefallen hat wie dem Feki.de-Team und freuen uns schon, wenn es wieder heißt: La-ber-rha-bar-beeer

Hier geht's zu allen Bildern des Abends.