Regionale Unternehmen statt Traumstrände – Reisebloggering erforscht Berufe in der Region

Regionale Unternehmen statt Traumstrände – Reisebloggering erforscht Berufe in der Region

10. Dezember 2021Bortenschlager Quirin

Reisebloggerin Lena besuchte über die letzten beiden Jahre über zwanzig verschiedene Berufe in der Region Bamberg-Forchheim und teilte ihre Erlebnisse in ihrem Blog Next.Stop.Traumjob.

Als mit dem Beginn der Pandemie letztes Jahr die meisten Reiseblogger sich darauf beschränkten, alte Fotos auf ihren Social-Media-Kanälen zu recyclen, begab sich Lena auf eine Reise der anderen Art: sie reiste durch Mittelfranken und besuchte zwanzig verschiede Unternehmen, in denen sie nicht nur Interviews führte, sondern auch selbst Hand anlegte.

Ihre FollowerInnen konnten sie dabei auf jedem Schritt via ihren Blog Next.Stop.Traumjob oder ihren gleichnamigen YouTube-Kanal begleiten, wie sie beispielsweise als Tierpflegerin Waschbären füttert oder sich als Oberleitungsmonteurin durch eine Nachtschicht kämpft.

Ziel dieser Aktion war es, die Region Mittelfranken anderen Menschen nicht nur über eine rein touristische Perspektive näher zu bringen. Nachdem durch die Pandemie viele Berufsmöglichkeiten weggefallen sind, kann man so sehr bequem vielseitige Einblicke in potentielle Jobs in der Nähe erhalten.

Next.Stop.Traumjob ist eine Initiative der Regionalmanagement Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim zur Unterstützung bei der Berufsorientierung und attraktive Arbeitsplätze in der Region zu präsentieren.

Bildnachweis: 
Next.Stop.Traumjob und Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim GmbH

Start.land.flow – das digitale Magazin von und für ImpulsgeberInnen

Start.land.flow – das digitale Magazin von und für ImpulsgeberInnen

08. August 2021Otto Sophie

Wie gründe ich mein eigenes Startup? Was gibt es Neues in der Welt der Wissenschaft? Wie schaffe ich es, auf dem neuesten Stand der immer fortschreitenden Digitalisierung zu bleiben? Die Antwort scheint auf der Hand zu liegen. Wer es in der Welt weit bringen möchte, der muss in die Großstadt. Richtig?

Falsch! Die Plattform start.land.flow zeigt, dass ländliche Regionen durchaus mit Gründung und Innovation zu verbinden sind. Sie beleuchtet die Wirtschaftsregion Oberfranken mit all ihren Facetten, Erfolgsstories und Ideen.

Das Herzstück von start.land.flow ist ein Digitalmagazin mit recherchierten Stories zu unterschiedlichen Gründungs- und Innovationsinhalten. Die Artikel drehen sich um regionale Startups, Digitalisierung oder Selbstversuche im Bereich von New Work Methoden. Aber damit nicht genug: Auf der Plattform findet man aktuelle Businessevents in Oberfranken und bald auch eine Projekt- und Jobbörse für die ganze Region.

Start.land.flow wendet sich for allem an Studierende. Um diese auf dem Laufenden zu halten, sammeln und präsentieren die Redakteure, was in der Region und an Universitäten in Themenbereichen wie Startups, Gründung, Wissenschaft und Digitalisierung passiert. Junge Leute sollen informiert und ermutigt werden, selbst aktiv zu werden und sich etwas aufzubauen. Und das in der eigenen Region.

Als Projekt der IGZ Bamberg GmbH wird start.land.flow im Rahmen des Modell- und Demonstrationsvorhabens „Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“ gefördert und ist damit für seine Nutzer kostenlos.

Bei Interesse findet ihr mehr Informationen auf der Website oder bei Instagram (@start.land.flow), Facebook (@start.land.flow) und LinkedIn (@start-land-flow).

Bildnachweis: 
start.land.flow