Historisches Museum Bamberg

Dürfen wir vorstellen? Das historische Museum Bamberg

14. Februar 2021Ragucci Margherita

Im Rahmen unserer "Dürfen wir vorstellen?" - Reihe möchten wir euch auf unserer Website einen Einblick in verschiedene Kultureinrichtigungen Bambergs geben. Weiter geht es mit dem historischen Museum in Bamberg.

Dass Bamberg viel zu bieten hat, wissen wir alle. Unsere geliebte Unistadt fasziniert uns beim Schlendern durch die Stadt jedes Mal aufs Neue und bei jedem Spaziergang gibt es etwas zu entdecken. Doch nicht nur die Gegenwart Bambergs ist vielseitig - die Vergangenheit unserer schönen Stadt ist mindestens genau so facettenreich. Aus diesem Grund möchten wir euch das historische Museum Bamberg ans Herz legen.

Das Historische Museum Bambergs in der Alten Hofhaltung auf dem Domberg ist genau der richtige Ort, um in die Vergangenheit Bambergs einzutauchen. Seinen Ursprung hat das Museum im Nachlass des Domvikars Joseph Hemmerlein, der 1938 mit seinen Besitztümern den Grundstein für die Kunstsammlung des historischen Museums legte. 1938 zog das Museum, damals noch „Fränkisches Heimatmuseum“ genannt, von den Räumen des Benediktinerklosters Michelsberg an seinen jetzigen Standort, wo es bis heute eine Vielzahl an historischen Schätzen zu Bambergs Kunst, Kultur und Geschichte beherbergt.

Durch ein breitgefächertes Angebot an Dauer- und Sonderausstellungen gibt es im historischen Musuem stets eine Menge zu entdecken. Während beispielsweise die Dauerausstellung „Im Fluss der Geschichte – Bambergs Lebensader Regnitz“ den Besucherinnen und Besuchern die besondere historische, aber auch ökonomische Beziehung zwischen der Stadt Bamberg und ihrem Fluss nahebringt, gewährt die Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ anhand einer Vielzahl an historischen Exponaten einen umfassenden Einblick in die Geschichte des jüdischen Lebens in Franken.

Stetig wechselnde Sonderausstellungen erweitern das Repertoire des Museums. So widmete sich zuletzt die Ausstellung „Tüte um Tüte“ der Geschichte der Plastik- und Papiertüten und beleuchtete hierbei die Historie dieser, wie auch ästhetische und symbolische Aspekte. Nicht zuletzt wurde der Fokus auch auf die durch Einwegtüten verursachten Umweltprobleme gelenkt und dabei auch auf ökologisch sinnvollere Alternativen eingegangen.

Ihr seht, das historische Musuem Bamberg ist so vielfältig wie die Stadt selbst. Um einen kleinen Ausflug in die Vergangenheit zu unternehmen, ist das in unseren Augen der beste Ort dafür!

Hier findet ihr die Übersicht, welche Kultureinrichtungen wir bereits vorgestellt hatten.

Bildnachweis: 
Silke Heimerl; Monika Meinhart