Dürfen wir vorstellen? Die Bamberger Symphoniker

27. Februar 2021Winter Julia

Dürfen wir vorstellen – Die Bamberger Symphoniker

Im Rahmen unserer „Dürfen wir vorstellen?“ – Reihe möchten wir euch auf unserer Website verschiedene Kultureinrichtungen in Bamberg aufzeigen. Heute porträtieren wir euch deshalb die Bamberger Symphoniker.

Stille im Konzertsaal – das Publikum wartet gespannt darauf, dass der Dirigierstab erhoben wird und der erste Ton erklingt. Nach dem Konzert herrscht tosender Beifall. Wer schon einmal ein Konzert der Bamberger Symphoniker erlebt hat, kann diese Eindrücke wohl bestätigen. Das Orchester ist nicht nur in Bamberg, sondern weltweit eine namhafte Größe und wurde schon mit zahlreichen Auszeichnungen gekürt. Die besondere Reisefreude führte die Bamberger Symphoniker bereits in 63 Länder und über 500 Städte.

Die Geschichte der Bamberger Symphoniker geht bis ins Jahr 1946 zurück, in dem gleichgesinnte Musikerinnen und Musiker aufeinander trafen und das „Bamberger Tonkünstlerorchester“ gründeten. Bereits die erste Aufführung im März dieses Jahres wurde in den Zeitungen hoch gelobt. Unter verschiedenen Dirigenten erlangte das Orchester, welches bald darauf in „Bamberger Symphoniker“ umbenannt wurde, seinen hoch angesehen Status. Der aktuelle Chefdirigent Jakub Hrůša ist seit 2016 als fünfter Chefdirigent im Amt.

Sympathisch ist bei allem Erfolg die Bodenständigkeit des Orchesters – so kann man vor einem Auftritt in der Bamberger Konzerthalle beobachten, wie zahlreiche Musikerinnen und Musiker ganz dem Charme der Stadt entsprechend mit dem Fahrrad ihren Arbeitsweg bestreiten.

Das Repertoire ist dabei äußerst vielfältig und reicht von Mahler über Brahms und Beethoven bis hin zu Dvorâk. Das Orchester setzt sich aus Streichinstrumenten, Holz- und Blechblasinstrumenten und Schlaginstrumenten zusammen.

Damit auch junge Zuhörer und Zuhörerinnen einen Zugang zur gespielten Musik finden, werden verschiedene Formate angeboten. Neben Konzerten für Kinder werden mehrmals jährlich auch Konzerte speziell für Studierende angeboten. Auch unerfahrene Hörerinnen und Hörer können sich hier einen Eindruck von der beeindruckenden Atmosphäre eines Live-Konzertes bilden, ganz ohne Kleiderordnung oder der Notwendigkeit, fundiertes Musikwissen mitzubringen.

Über das kommende Programm informieren die Bamberger Symphoniker auf ihrer Website. Auch für Zuhörende, deren Musikgeschmack sich normalerweise in anderen Genres bewegt, gibt es bei einem Konzert viel zu entdecken, sodass ein Besuch aus eigener Erfahrung sehr ans Herz gelegt werden kann.

Hier findet ihr die Übersicht, welche Kultureinrichtungen wir bereits vorgestellt hatten.

Comment