Die Spielzeit 2021/22 am ETA Hoffmann Theater

ETA Hoffmann Theater_Spielzeit 2021/22

Die Spielzeit 2021/22 am ETA Hoffmann Theater

01. Juli 2021Anna Hench

Am 1. Juli 2021 haben Bambergs Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar und das künstlerische Leitungsteam um Intendantin Sibylle Broll-Pape das Programm des ETA Hoffmann Theaters für die kommende Spielzeit 2021/22 bekannt gegeben. Mit dem Wechsel des bisherigen Chefdramaturgen Remsi Al Khalisi besteht die künstlerische Leitung ab diesem Herbst nebst der Intendantin aus den Dramaturginnen Victoria Weich und Petra Schiller.

Wichtig ist dem ETA vor allem eines: endlich WIEDER IM SPIEL sein. So ist auch das Spielzeitmotto der kommenden Saison zu verstehen, das weniger eine stringente dramaturgische Einheit als die Freude an den gespielten Stücken in den Fokus rückt. Einige Produktionen werden aus den letzten zwei Jahren über- bzw. wiederaufgenommen, aber auch im kommenden Jahr wird es 11 vielversprechende Neuproduktionen im Geiste des zeitgenössischen Selbstverständnis‘ des ETA geben.

Eröffnen wird die kommende Spielzeit am 8. Oktober 2021 Rainald Goetz‘ „Reich des Todes“, in einer Inszenierung der Intendantin für die Große Bühne. Ein hochaktuelles, gesellschaftspolitisches Stück um die grundsätzlichen Strukturen von Macht(-missbrauch), vorgeführt anhand des Wandels einer Demokratie in eine zerstörerische Autokratie. Die kleinere Studiobühne feiert zwei Tage später am 10. Oktober 2021 Spielzeitpremiere von Philipp Gärtners „Gold“ (Regie: Wilke Weermann), worin in einem zerstörerischen Goldklumpenregen der Spätkapitalismus untergeht.

Nachdem letztes Jahr das Weihnachtsmärchen „Herr Bello und das blaue Wunder“ des Bamberger Kinderbuchautors Paul Maar nicht zur Aufführung kommen konnte, ist für den 13. November 2021 ein zweiter Anlauf auf der großen Bühne geplant (Regie: Jana Vetten). Für das Studio hat der renommierte Schriftsteller Björn SC Deigner, mit dem das ETA eine erfolgsträchtige Zusammenarbeit pflegt, wieder ein Auftragswerk geschrieben, das am 19. November 2021 zur Uraufführung kommt: „Der endlos tippende Affe“ (Regie: Mirjam Loibl) verspricht ein ideologiekritisches Stück zum Sinn und Unsinn des Lebens, anhand des titelgebenden mathematischen Theorems des unendlich tippenden Affen.

Der in Bamberg bereits bekannte Regisseur Sebastian Schug wird am 26. November 2021 mit Eduardo de Filippos „Die Kunst der Komödie“ ein fulminantes Lustspiel über die Relevanz des Theaters auf die Große Bühne bringen, und das bereits für letztes Jahr angesetzte Stück „Gi3F (Gott ist 3 Frauen)“ von Miroslava Svolikova schafft es hoffentlich am 21. Januar 2022 ins Studio. Dieses Stück dürfte besonders Befürworterinnen der feministischen Bewegung zusagen (Regie: Jakob Weiß). Kurz darauf adaptiert Sibylle Broll-Pape am 28. Januar 2022 Olga Grjasnowas Roman „Gott ist nicht schüchtern“ in einer ETA-eigenen Theaterfassung für die Große Bühne.

Anlässlich des E.T.A.-Hoffmann-Jubiläumsjahres 2022 bringt das Stadttheater am 11. März 2022 eine Inszenierung des „Sandmanns“ (Regie: Hannes Weiler) im Studio heraus, den die meisten noch aus dem Deutschunterricht kennen werden. Außerdem kommt mit Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ (Regie: Fabian Gerhardt) ein weiterer Schullektüre-Klassiker am 18. März 2022 auf die Große Bühne.

Den Spielzeitabschluss bilden wie immer die Calderón-Spiele ab 25. Juni 2022, wieder mit einem Shakespeare: „Romeo und Julia“ in der Regie von Matthias Köhler – die alten Fachwerk-Balkone in der Alten Hofhaltung sollen schließlich auch einmal wieder bespielt werden.

Ein ganz besonderes Highlight findet aber schon vorher im Mai 2022 statt: Die 38. Bayerischen Theatertage kommen nach Bamberg – und im Zuge dessen eine Neukonzeption des traditionsreichen Theatertreffens. Statt dass wie bisher alljährlich jedes bayerische Theater eine Produktion entsendet, wird nun alle zwei Jahre eine handverlesene Jury ein kuratiertes Festivalprogramm für die Theatertage zusammenstellen. Deshalb steht noch kein Programm für die 38. Ausgabe fest, aber das ETA arbeitet bereits eifrig daran, neue Spielräume in der Stadt für das Festival zu erschließen. Eröffnen wird die Bayerischen Theatertage ein Auftragswerk der renommierten Theaterautorin Theresia Walser, dessen Inhalt aber noch eine Überraschung ist. Prinzipiell folgt die aktuelle Planung der Vision einer fast normalen Spielsituation, die nicht nur Stücke hintereinander zeigen, sondern einer Festival-Atmosphäre mit Begegnungsmöglichkeiten und Feierlaune in der Stadt Rechnung tragen will.

Wir von Feki.de freuen uns auf jeden Fall auf die prall gefüllte, kommende Spielzeit!

Und noch ein Tipp: Das neue Spielzeitheft gibt es auch zum Download auf der Webseite des ETA Hoffmann Theaters.

Bildnachweis: 
Anna Hench

Kostenlose Stadtführungen für Studierende: Jetzt anmelden!

Kostenlose Stadtführungen für Studierende: Jetzt anmelden!

06. Mai 2024Yannick Lang

Wir bietet euch wieder die Möglichkeit, kostenlos an Stadtführungen teilzunehmen!

ZUR ANMELDUNG

Egal ob Ersti oder schon länger in Bamberg, alle Studierenden können mitkommen. Da die Stadtführungen aber nur eine begrenzte Kapazität haben, ist es notwendig, sich vorher anzumelden.

Die Führungen werdem vom Verein Geschichte für Alle durchgeführt, es stehen zwei verschiedene Termine mit unterschiedlichen Führungen zur Auswahl.

Bambergs Kriminalgeschichte: 14. Mai 2024 [schon ausgebucht]

Die Bamberger Halsgerichtsordnung war seit 1507 das Strafgesetzbuch für die Stadt und die ländliche Umgebung. Warum hat etwas „Hand und Fuß“ und wieso geht uns „etwas an die Nieren“? Für uns alltägliche Sprichwörter haben oft einen ernsten Ursprung. Der Rundgang spannt den Bogen von der Rechtsprechung im Mittelalter bis in die Neuzeit und zeigt auf, wie sich das Verständnis von Verbrechen und deren Ahndung gewandelt hat.

Bamberg als Filmkulisse: 17. Mai 2024

Bamberg ist „großes Kino“. Filmstudios aus aller Welt wählten die Domstadt in den letzten Jahrzehnten als Kulisse für ihre Produktionen. Der cineastische Spaziergang begibt sich auf die Spuren der Schauspieler:innen, Regisseur:innen und Kamerateams, die für Kultfilme wie „Das fliegende Klassenzimmer“ (1973), den Familienschlager „Das Sams“ (2001) oder die Netflix-Serie „Die Kaiserin“ (2022) in der Stadt weilten. Tauchen Sie in Geschichten vor und hinter der Kamera ein, lernen Sie das Handwerk des Filmemachens kennen und erleben Sie die Verwandlung Bambergs zum filmreifen Bühnenbild.

Jetzt anmelden! 

Hexen in Bamberg? Kostenlose Stadtführung vor Halloween

Hexen in Bamberg? Kostenlose Stadtführung vor Halloween

15. Oktober 2023Yannick Lang

Hier ein paar Bilder der Führung. 

Eines der dunkelsten Kapitel der Bamberger Geschichte sind die Hexenverfolgungen, denen im 17. Jahrhundert Hunderte von Bürger:innen zum Opfer fielen. Die Jagd auf Hexen und Hexer beschränkte sich keineswegs, wie gängige Klischees glauben machen wollen, auf rothaarige Frauen oder ältere Mütterchen, sondern erfasste Männer und Frauen aus allen sozialen Schichten bis hinauf zu Bamberger Bürgermeistern. Wer einmal im „Trudenhaus“, dem Bamberger Hexengefängnis, landete, der war schon so gut wie verloren.

~Geschichte für alle e.V.

Zusammen mit dem Verein Geschichte Für Alle e.V. wollen wir euch kurz vor Halloween die Möglichkeit bieten, die dunkle Vergangenheit Bambergs kennenzulernen. Im Rahmen einer kostenlosen Stadtführung könnt ihr die Geschichte der brutalen Hexenverfolgungen erforschen. Die Führung findet am Sonntag, 29.10 ab 16:00 statt. Da die Kapazität der Führung begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig; Plätze werden nach dem first-come, first-served Prinzip vergeben. Die Kosten der Führung übernimmt Feki.de, sodass ihr einfach nur Interesse mitbringen müsst. Im vergangenen Sommersemester hat sich die Hexenführung bereits als sehr beliebt herausgestellt, schnell sein lohnt sich also.

Bitte achtet auf wettergerechte Kleidung und Schuhe.

Anmeldung abgeschlossen

Bildnachweis: 
AI generated: DALL-E 3 und Photoshop

Bist du dabei? Die Erstistammtische von Feki.de

Bist du dabei? Die Erstistammtische von Feki.de

14. Oktober 2023Lisa Ortlieb

Du willst zum Anstoß des Semesters einfach ein gemütliches Bier trinken und in entspannter Atmosphäre neue Leute kennenlernen? Dann schau bei unserem Stammtisch vorbei!

Im Laufe der Jahre hat sich der Erstsemesterstammtisch von Feki.de als feste Institution etabliert und erfreut sich nicht nur bei den Studienanfängern großer Beliebtheit. Jetzt hast du wieder die Möglichkeit, dich in geselliger Runde mit deinen Mitstudierenden auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Generell haben sich auch oft "ältere Semester" angemeldet und wir wollen allen Bamberger Studierenden die Möglichkeit geben, andere Studierende zu treffen.

Kennenlernen am „Wander“-Stammtisch

Wer kennt es nicht, das Stammtischschild in der Gaststätte? Doch im Gegensatz zur örtlichen Fixierung der normalen Stammtische finden wir uns zu jedem Termin in einer anderen Location zusammen. Durch die wechselnden Treffpunkte lernst du gleich einige der „points of interest“ im Bamberger Nachtleben kennen. Mit verschiedenen Stationen, die von Cocktailbars über Kneipen bis zum Bowlinghaus reichen, ist für jeden Geschmack etwas geboten.

Die jeweiligen Locations und Termine findest du auch im Kalender.

Bitte meldet euch über das folgende Formular an, um uns die Organisation zu erleichtern:

Zur Anmeldung

Die Termine im Wintersemester 2023/2024

 

+++ Stammtisch Nummer 1 +++
Dienstag, 17. Oktober ab 20 Uhr im East End
Wo? Zollnerstraße 36, 96052 Bamberg

+++ Stammtisch Nummer 2 +++
Donnerstag, 19. Oktober ab 20 Uhr im Pizzini (nicht Ahörnla!)
Wo? Obere Sandstraße 17, 96049 Bamberg

+++ Stammtisch Nummer 3 +++
Donnerstag, 02. November ab 20 Uhr im Bowlinghaus
Wo? Moosstraße 91-97, 96050 Bamberg

 

Wenn ihr Lust habt, an einem dieser Stammtische teilzunehmen, dann meldet euch bitte bis zwei Tage vor dem jeweiligen Termin an!

 

Solltet ihr an keinem der Termine Zeit haben, aber dennoch zu einem Erstistammtisch kommen wollen, schreibt uns eine Mail an marketing@feki.de, bei genügend Nachfrage wird es noch weitere Termine geben.

Komm vorbei, wir freuen uns auf dich! :)

Sportvereine

Sportvereine

Do, 12/10/2023 - 16:51 - Anna Hench

Klimaneutrales Tanken in Bamberg

Klimaneutrales Tanken in Bamberg

02. Dezember 2022Franziska Götz

Aufgrund des immer weiter voranschreitenden Klimawandels und den damit einhergehenden staatlichen Fördermaßnahmen für elektrisch betriebene Fahrzeuge, steigt die Attraktivität von Elektromobilität – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit – rasant an. Auch die Studentenstadt Bamberg reagiert nun auf diese Entwicklung, indem hier ein optimales Ladenetzwerk für Elektroautos ausgestaltet werden soll.

Mit einem neuen Kooperationspartner an ihrer Seite, dem regionalen Landeverbund+, haben die Stadtwerke Bamberg beschlossen, die Anzahl der Ladepunkte in Bamberg auf 56 auszuweiten. Somit wird die lästige Suche nach einer Ladesäule beendet und gleichzeitig, mit einem Preis von 45 Cent pro Kilowattstunde, eine günstige und allgemein verfügbare Ladeoption für Elektromobilisten geschaffen. Besonders empfohlen wird hierfür die Installation der App des Ladeverbunds+ oder die Benutzung einer passenden Ladekarte, die über den Verbund bezogen werden kann. Die Möglichkeit, unabhängig davon mit anderen

Netzbetreibern seinen Akku wieder voll aufzuladen, bleibt natürlich trotzdem bestehen, geht aber mit anderen Tarif- und Vertragsbestimmungen einher.

 

Die Standorte der Ladesäulen

Insgesamt 40 Ladestationen sind in Parkhäusern und -plätzen der Stadtwerke mit Ökostrom versorgt. Um allen Elektroautobesitzern das Aufladen zu ermöglichen, wurde hier die Ladedauer auf vier Stunden begrenzt, indem nach Ablauf dieser Zeit eine Blockiergebühr fällig wird. Folgende Ladepunkte können in Bamberg genutzt werden: 

  • P+R-Anlage Heinrichsdamm (6)
  • P+R-Anlage Kronacher Straße (10)
  • Tiefgarage am Georgendamm (8)
  • Tiefgarage am Schönleinsplatz (9)
  • Tiefgarage Konzert- und Kongresshalle (6)
  • Tiefgarage Luitpoldeck (1)

Die restlichen 16 Ladepunkte sind im öffentlichen Raum zu finden. Die Standorte sind am Markusplatz, in der Gaustadter Hauptstraße 63, am Heinrich-Weber-Platz 10, in der Siechenstraße 101, in der Dr.-von-Schmitt-Straße 12, am Maxplatz, am Parkplatz Würzburger Straße, am Margaretendamm 28 und am Bambados.

Auch in der Zukunft soll das Ladenetzwerk immer weiter ausgebaut werden. Geplant sind weitere Stationen am Straßenrand sowie in den Tiefgaragen.

Bildnachweis: 
Stadtwerke Bamberg (Matthias Hoch)

Christmas Clubbing 2022

Ihr hattet schon länger nicht mehr die Gelegenheit eure schönsten Abendkleider mit passenden Schuhen zu tragen? Die neue Krawatte, passend zum Anzug, liegt im Kleiderschrank und möchte getragen werden? - Dann haben wir die perfekte Lösung für euch: Am 09.12.2022 feiert Feki.de nach langer Coronapause wieder das partycipate® christmas clubbing - und das in eleganter Abendgarderobe. Wir werden dieses Jahr wieder in den Haas-Sälen bei weihnachtlichem Ambiente von 22 bis 4 Uhr mit euch tanzen.

Kino in Bamberg

Kino in Bamberg

Do, 12/05/2022 - 20:59 - Anna Hench

Bamberger Kurzfilmtage - Die Gewinner stehen fest…

Bamberger Kurzfilmtage - Die Gewinner stehen fest…

01. Februar 2022Mia-Sara Malmgrön

Seit dem 24. Januar laufen in Bamberg die Kurzfilmtage. Noch bis zum 6. Februar könnt ihr euch die Werke einzigartiger Filmemacher anschauen. Die Gewinner stehen aber jetzt schon fest!

Letzten Samstag wurden die Gewinner im Odeon Kino verkündet. Insgesamt sieben Bamberger Zentauren, gegossen aus Schokolade, angefertigt von Adelbert Heil, durften freudig entgegengenommen werden.

Ausgezeichnet werden konnten die Filme in den Kategorien „Bester Regionalfilm“, „Jugendjurypreis“, „Beste Doku“, „Bester Animations-/Experimentalfilm“ und „Bester Spielfilm“. Darüber hinaus wurde der Favorit der Zuschauer und Zuschauerinnen mit dem Publikumspreis gekürt.

Ihr wollt alle Gewinnerfilme anschauen? Dann ab auf die Website des Festivals. Dort könnt ihr bis zum 6. Februar über einen kostenpflichtigen Zugang das Kurzfilmprogramm „Best of I: Preisträgerfilme“ anschauen und alle Gewinner auf einmal genießen.

 

Hier noch einmal alle Gewinner in der Übersicht

Bester Spielfilm: „Fidibus“|Regie Klara von Veegh|AT 2021

Beste Doku: „Das Spiel“|Regie Roman Hodel|CH 2020

Bester Animations-/Experimentalfilm: „Alles Übel der Welt“|Regie und Drehbuch Nicolai Dimitri Zeitler und Marlene Bischof|D 2021

Publikumspreis: „Dirt Devil 550 XS“|Regie Rolf Hellat|CH 2021

Kinderfilmpreis: „Mishou“|Animation Milen Vitanov|D 2020

Jugendjurypreis: „Den Rest mache ich morgen“|Regie Bejamin Kramme|D 2021

Regionalfilmpreis: “Die schönsten Pferdegeschichten“|Regie Lukas Reinhardt|D 2021

Bildnachweis: 
Pixabay