Die Bamberger Universitätsleitung

Die Bamberger Universitätsleitung

Do, 12/11/2020 - 13:44 - Dumsch Madeline

Feki.de Infoabende: Jetzt mitmachen!

Feki.de Infoabende

Feki.de Infoabende: Jetzt mitmachen!

02. November 2020Schäfer Niklas

Feki.de ist nicht nur die Feki - Wir sind Studenten aus allen Fakultäten, die bei Feki.de das Studierendenleben in Bamberg genießen und mit zahlreichen Projekten die Studienzeit so aufregend wie möglich gestalten möchten. Feki.de gehört seit 20 Jahren zu den größten hochschulnahen Gruppen Bambergs und hat unzählige Studenten durch ihre Studienzeit begleitet.

Und genauso vielfältig soll es weitergehen, denn für die kommenden Monate haben wir für das Studentenleben in Bamberg noch so einiges geplant! Dafür brauchen wir deine Hilfe!

Wann und Wo?

1. Infoabend: Donnerstag, 29.10.20 um 20:15 Uhr in MS Teams. Jetzt beitreten
2. Infoabend: Mittwoch, 04.11.10 um 20:15 Uhr in MS Teams. Jetzt beitreten

Unsere Projekte

  • UniShop: Wir betreuen den offiziellen UniShop der Universität in Eigenregie - Hast du die nächste coole Produktidee? Leitest du bald ein eigenständiges Unternehmen?
  • Partycipate: Die Partyreihe versetzt jedes Jahr tausende Studenten in Ekstase - Bist du Partyanimal genug, um eine partycipate zu organisieren?
  • Webseite: Unsere Webseite www.feki.de ist Dreh- und Angelpunkt deines Studiums - Erscheinen demnächst deine Artikel auf der Startseite? Oder hilfst du uns mit deinen IT-Kenntnissen, die Webseite weiterzuentwickeln? Wolltest du schon immer mal wissen, wie eine Webseite ensteht?
  • UniGuide: Jeder Ersti erhält ihn zur Einschreibung. Stehst du als Autor in der nächsten Ausgabe?
  • "Mit Feki.de nach…": Wir fahren mit euch auf Studienreise in Europas Metropolen - planst du das nächste Abenteuer?
  • Organisiere mit uns viele weitere spannende Projekte und Events, in denen du Kenntnisse in den Bereichen IT, Eventteam, RedaktionLayoutMarketingFinanzwesen, SponsoringFoto oder Social Media, erlangst: Erstsemesterstammtische, Entdecke Bamberg, Feki.de vernetzt, Happy Hour Guides, Feki.de Flohmarkt, Semesterwandkalender, Wahlhelfer, Webseite... dein Projekt?

Probier dich aus, lern dazu oder hab einfach nur Spaß am Vereinsleben. Bei Feki.de kannst du in der Praxis umsetzen, was du in der Theorie im Studium lernst.

Das Vereinsleben

Corona macht es auch für uns schwierig, Projekte zu realisieren und gemeinsam etwas zu unternehmen. Wir versuchen so gut es geht, uns über MS Teams oder in kleinen Gruppen zu treffen und einen Ersatz für ausfallende interne Veranstaltungen zu schaffen. Dabei gilt es hin und wieder auch, zu improvisieren. Wenn gerade keine weltweite Pandemie ihr Unwesen treibt, erwartet dich unter anderem das hier bei uns:

  • Wöchentliche Vereinstage inklusive “After-Show” in einer Bar
  • Teamwochenenden
  • Teamevents
  • Weihnachtsfeier
  • Vereinsgrillen
  • Kerwagänge
  • Feiern auf unseren partycipates
  • Feki.de Maiert
  • Feki.de Netzwerk
  • und interne Workshops in den verschiedensten Bereichen.

Sei auch du dabei und lerne gleich eine ganze Community für dein Leben in Bamberg und darüber hinaus kennen. Wir freuen uns auf dich!

Du hast noch Fragen oder an den Infoabenden keine Zeit? Dann schreib unserer Internes & Mitglieder - Vorständin Andrea einfach eine Mail an dabeisein@feki.de 

Feki.de - Vier Fakultäten, ein Verein.

 

 

Bildnachweis: 
Feki.de

Schreibwettbewerb "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"

Feki.de, Rezensöhnchen und Ottfried präsentieren: Den zweiten uni-weiten Schreibwettbewerb! Alle an der Uni Bamberg Immatrikulierten können mitmachen - unabhängig von Fakultät, Semester und Studiengang!

Trotz Corona ins Studium: Studierendenzahlen im Wintersemester 20/21

Studierendenzahlen im Wintersemester Uni Bamberg

Trotz Corona ins Studium: Studierendenzahlen im Wintersemester 20/21

01. November 2020Winter Julia

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg hat kürzlich die Studierendenzahlen für das kommende Wintersemester 20/21 veröffentlicht. Trotz oder gerade wegen Corona beginnen viele Erstsemester ein Studium, das erneut überwiegend online stattfinden wird. Da die Einschreibung noch bis 31. Oktober möglich ist und die Nachrückverfahren noch nicht abgeschlossen sind, wird hier eine vorläufige Studierendenstatistik (Stand 29.Oktober 2020) vorgestellt und mit den Zahlen des vergangenen Wintersemesters 19/20 (Stand 11.Oktober 2019) verglichen.

Neuimmatrikulationen im Wintersemester 20/21

Insgesamt haben sich für das kommende Wintersemester 2.523 neue Studierende immatrikuliert. Zum Vergleich: vergangenes Wintersemester waren es 2.473, sodass die Zahl der Neuimmatrikulationen vergleichbar ist.

Gesamt-Anzahl der Studierenden im Wintersemester 20/21

An der Universität sind für das kommende Wintersemester bislang 12.650 Studierende immatrikuliert. Vergangenes Wintersemester waren es 12.681. Die Zahl der Studierenden ist dabei etwa konstant geblieben.

Wie schon im Sommersemester 2020 sind die Beurlaubungen für das kommende Wintersemester deutlich zurückgegangen. Im Vergleich zum Wintersemester 19/20 hat sich die Zahl der Beurlaubungen um etwa 63% minimiert. Die Gründe für diesen Trend sind relativ offensichtlich - klassische Beurlaubungsgründe wie Praktikum oder Auslandssemester sind derzeit nur sehr eingeschränkt möglich.

Ausländische Studierende im Wintersemester 20/21

Auch im kommenden Wintersemester sind deutlich weniger ausländische Studierende an der Universität vertreten. Während letztes Jahr 1.587 Bildungsausländer (Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit und ausländischer Hochschulberechtigung) an der Univerisität in Bamberg studierten, sind es im kommenden Wintersemester 1.335. Auch die Anzahl der Austauschstudierenden sank von 231 auf 71 im Vergleich zum Wintersemester 19/20. Bereits im Sommersemester 2020 war ein deutlicher Rückgang der Austauschstudierenden zu beobachten.

Studierendenzahlen auf Fakultäten verteilt

Die Geistes- und Kulturwissenschaften sind mit 4.283 Studierenden im kommenden Wintersemester bislang die größte Fakultät (978 Neueinschreibungen), gefolgt von den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit 3.825 Studierenden (792 Neueinschreibungen). Die Humanwissenschaften verzeichnen 2.251 Studierende (415 Neueinschreibungen) und die Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik 2.105 (334 Neueinschreibungen).

Großer Zuwachs im Studium des Grundschullehramtes

Da es im kommenden Wintersemester für das Studium des Grundschullehramtes keinen Numerus Clausus mehr geben wird, haben sich deutlich mehr Studierende für diesen Studiengang immatrikuliert. Während im vergangenen Wintersemester 222 Studierende neu in diesem Studiengang eingeschrieben waren, sind es im kommenden Wintersemester 446.

 

Allen Studierenden wünschen wir trotz aller Turbulenzen einen guten Semesterstart und ein gelingendes Wintersemester!

Bildnachweis: 
Jürgen Schnabel/ © Universität Bamberg

Gemeinsam statt einsam - Neue Kontakte knüpfen mit der Feki.de Kontaktbörse!

Gemeinsam statt einsam - Neue Kontakte knüpfen mit der Feki.de Kontaktbörse!

27. Oktober 2020Ragucci Margherita

Schon wieder steht ein Coronasemester an und schon wieder werden die meisten von uns die kommenden Monate fast ausschließlich im Homeoffice verbringen. Angesichts der steigenden Fallzahlen wird es voraussichtlich auch kaum Veranstaltungen geben. Und wir alle stellen uns die Frage: Wie soll man zu einer so unfassbar komplizierten Zeit neue Menschen kennenlernen?

Diese Sorge haben nicht nur Erstis: Auch Studierende höherer Semester stehen vor dem gleichen Problem. Schließlich lernt man ja nicht ausschließlich im ersten Semester Leute kennen, mit denen man dann sein Studium verbringt. Überall trifft man im Unileben verschiedenste Menschen: In Seminaren, in der Mensa, in Hochschulgruppen, auf Partys und Events. Das Studenten-Dasein lebt von solchen Begegnungen.

Wir von Feki.de wissen, wie schwierig es wegen Corona ist, solche Momente zu erleben. Dafür haben wir unsere Kontaktbörse ins Leben gerufen!

Die Kontaktbörse

Das Prinzip ist leicht erklärt: 

Jeder, egal ob Ersti oder alteingesessener Studi kann sich bei unserer Kontaktbörse anmelden. Entscheidend ist das Interesse, neue Leute kennenzulernen! Hierfür könnt ihr einfach eure Kontaktdaten im unten aufgeführten Registrierungstool hinterlassen. Anschließend wird Feki.de jeweils vier von euch zu einer Whatsapp-Gruppe hinzufügen. Zusätzlich wird es in jeder Whatsapp-Gruppe ein Feki.de-Mitglied geben, das ein wenig als Bindeglied fungiert. Der Feki.de’ler wird anschließend mit euch gemeinsam als Gruppe Treffen auf die Beine stellen. Vom Cafèbesuch über Kneipentour bis hin zum Filmeabend – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ganz getreu dem Motto: Alles kann, nichts muss! Sollte uns Corona einen Strich durch die Rechnung machen, oder ihr euch als Gruppenmitglieder beim Gedanken an ein persönliches Treffen nicht wohlfühlen, kann man natürlich auch auf Online-Alternativen wie Zoom, Skype oder MS Teams umsteigen. So habt ihr in jedem Fall die Möglichkeit, mit nur einer Anmeldung vier andere Studis näher kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Die Registrierung

Unten findet ihr einen Link zum Registrierungsformular, wo ihr eure Kontaktdaten eingebt. Um zu gewährleisten, dass sich keine Universitätsexternen registrieren, müsst ihr euch ein kostenloses Benutzerkonto auf Feki.de anlegen und anschließend eueren Studierendenstatus validieren.

Neugierig auf neue Bekanntschaften? Dann nichts wie los, wir freuen uns auf euch!

Bildnachweis: 
Bild von StockSnap auf Pixabay

Neuer Masterstudiengang „Religionen verstehen“ ab dem Wintersemester 2020/21

Master Religionen verstehen Uni Bamberg

Neuer Masterstudiengang „Religionen verstehen“ ab dem Wintersemester 2020/21

07. Oktober 2020Freudl Vanessa

Religionen sind nicht nur ein kulturprägender Faktor, sie tragen auch zu einem Selbst- und Fremdverständnis von Personen, Gruppen und Gesellschaften bei. Zudem beeinflussen Religionen normative Einstellungen, politische Prozesse, künstlerische Werke und sind Gegenstand gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse. Aufgrund der vielfältigen Wirkungsbereiche der Religionen erfordert der neue Masterstudiengang „Religionen verstehen/ Religious Literacy“ der Universität Bamberg Interdisziplinarität. Insgesamt sind 17 Lehrstühle an dem Studiengang beteiligt, damit die Religionen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten werden können, erklärt Prof. Dr. Susanne Talabardon, Leiterin der Professur für Judaistik. Auch das Zentrum für Interreligiöse Studien trägt zur Interdisziplinarität bei und ermöglicht die Kooperation von Fächern aus Institutionen für Orientalistik, Evangelische und Katholische Theologie sowie Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik. Diese bildet die Grundlage für das vielseitige Lehrangebot des Studiengangs, welcher sich auch durch den Einbezug der modernen Fremdsprachen international orientiert.

Inhalte des Masterstudiengangs sind religiöse Traditionen, Beziehungen der Religionen untereinander und die Wirkungen auf die Gesellschaft aus wissenschaftlicher Perspektive. Ziel dabei ist, den Studierenden zu ermöglichen, die eigenen religiösen Lese- und Schreibfähigkeiten weiterzuentwickeln, um in professionellen Kontexten sachkundig und kompetent urteilen und eigenständig entscheiden zu können. Hierfür rückt die Entwicklung des individuellen und beruflichen Profils der Studierenden in den Vordergrund des Studiums.

Den Studiengang zeichnet eine große individuelle Gestaltungsfreiheit aus. Den Studierenden ist es möglich, zwischen den vier Schwerpunkten „Interreligiöse Studien“, „Öffentliche Theologie“, „Religion und Bildung“ und „Theologische Studien“ zu wählen. Je nach gewähltem Schwerpunkt ist ein unterschiedlicher Umfang an Kenntnissen der Quellensprache (Arabisch, Biebelgriechisch, Hebräisch) erforderlich. Die Schwerpunktlegung ist auch ausschlaggebend dafür, welche der weiteren Fächer Politikwissenschaften, Philosophie und Soziologie von den Studierenden belegt werden können.

Nach Abschluss des Studiengangs ist es den Absolventen und Absolventinnen möglich, in öffentlichen, interreligiösen, kirchlichen oder staatlichen Institutionen, in der Politikberatung, der Erwachsenenbildung oder der Kulturvermittlung sowie im Bereich der Medien, Wirtschaft und Forschung zu arbeiten. Die Regelstudienzeit hierfür beträgt vier Semester mit insgesamt 120 ECTS. Das Studium kann im Winter- oder Sommersemester begonnen werden, egal ob in Form eines Voll- oder Teilzeitstudiums. Den Studierenden ist es zudem möglich, einen Auslandsaufenthalt zu machen, welcher jedoch nicht verpflichtend ist.

Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch bis zum 31. Oktober 2020 für das Wintersemester 2020/21!

Bildnachweis: 
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Zentrale Prüfungseinsicht vom 6.10 bis 12.10.2020

Prüfungseinsicht Uni Bamberg_Oktober 2020

Zentrale Prüfungseinsicht vom 6.10 bis 12.10.2020

06. Oktober 2020Schäfer Niklas

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung: In dieser Woche kannst du dir ein Bild von den Korrekturen und der Note deiner Prüfungen machen. Nutz die Gelegenheit zur Prüfungseinsichtnahme! Vom 6. bis zum 9. Oktober sowie am 12. Oktober, jeweils von von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr - 15:00 Uhr kannst du deine Arbeiten in der Kapellenstraße 13 einsehen.

Die Einsichtnahme verläuft ohne Voranmeldung. Genaue Infos für deinen Studiengang findest du auf der Seite des Prüfungsamtes.

Bitte beachte die folgenden Hinweise:

  • Einsichtnahme erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises. Während der Einsichtnahme musst du eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Papier und Schreibmaterial werden vom Prüfungsamt zur Verfügung gestellt.
  • Es ist erlaubt, Fotografien der Prüfungsarbeiten mit Ausnahme der Multiple-Choice-Abschnitte und der Musterlösung anzufertigen. Die Weiterverbreitung ist strengstens verboten.
  • Dieses Semester kannst du erstmals eine dritte Person bevollmächtigen, deine Prüfungen für dich einzusehen. Deine Vertretung muss dazu die Vollmacht Klausureinsichtnahme mitbringen, eine beidseitige Kopie deines Personal- oder Studierendenausweises und einen eigenen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen.
  • Es ist unzulässig
    • abgelichtete Seiten der Prüfungsarbeiten zu vervielfältigen sowie über das Internet und über Soziale Medien zu verbreiten;
    • Musterlösungen mitzunehmen oder zu fotografieren;
    • Anmerkungen oder Zusätze in den Prüfungsklausuren anzubringen;
    • Unterhaltungen bzw. Besprechungen während der Einsichtnahme zu führen.
    • Anträge auf Nachkorrektur sind unverzüglich nach der Einsichtnahme (spätestens innerhalb von drei Wochen) an den entsprechenden Lehrstuhl zu richten.
  • Nachträgliche Einsichtnahme bei Verhinderung an den vorgesehenen Terminen aus nicht selbst zu vertretenden Gründen ist nur auf schriftlichen Antrag über das Kontakformular des Prüfungsamtes möglich. Hierzu solltest du das Prüfungsamt schnellstmöglich kontaktieren.

 

Fit in den Winter - Uni-Sportkurse im Wintersemester 20/21

Unisport Uni Bamberg

Fit in den Winter - Uni-Sportkurse im Wintersemester 20/21

05. Oktober 2020Winter Julia

Der Uni-Sport startet in eine neue Runde und bietet trotz der Corona-Pandemie eine kleine Auswahl an Kursen im kommenden Semester an.
Eine bunte Mischung aus verschiedenen Sportarten wird angeboten, die ihr hier ansehen könnt.

Es ist dieses Jahr besonders wichtig, dass die Anmeldung vom 19. - 22. Oktober 2020 verbindlich erfolgt. Am Kurs teilnehmen kann man nur dann, wenn die Anmeldung vom Sportzentrum bestätigt wurde.

Zu beachten gilt es, dass keine Barzahlung möglich ist. Ein SEPA-Lastschrift-Mandat muss ausgedruckt und unterzeichnet persönlich
- im Sekretariat des Sportzentrums abgegeben (Briefkasten für Mandate befindet sich neben der Sektretariatstüre)
- oder postalisch (Sekretariat des Sportzentrums, Feldkirchenstraße 21, 96052 Bamberg) eingesendet werden.

Wichtig ist dabei, dass das SEPA-Mandat fristgerecht (3-5 Tage nach der Buchung) abgegeben wird.

Weitere Informationen zum Sportzentrum findet ihr hier.

Viel Spaß!

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Schreibwettbewerb Feki.de Gewinnerin Jessica Schottorf

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

17. Juli 2020Gast

Gewinnerbeitrag des Schreibwettbewerbs von Feki.de, Rezensöhnchen und Ottfried: "(Uni-)Alltag nach Corona"

von Jessica Schottorf

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist, seine Seminare nicht am Schreibtisch daheim sondern in der Uni zu haben?
Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist, mit 400 Leuten in einem Vorlesungsraum zu sitzen?
Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist, sich zur Begrüßung die Hand zu geben?
Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist, dass dein Hintermann an der Supermarktkasse dir seinen Einkaufswagen in die Hacken rammt?

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Können wir wirklich wieder in Menschenmassen auf einem Festival stehen und nicht darüber nachdenken, ob wir uns oder andere gefährden?
Können wir wirklich wieder durch die Stadt gehen, ohne nicht doch noch ein bisschen darauf zu achten, ob wir Abstand zu einander halten?
Wenn ich mir die Bamberger Innenstadt an Samstagen ansehe, habe ich das Gefühl, manche Leute können das scheinbar jetzt schon ohne Probleme...
Ob ich es wieder können werde? Keine Ahnung.

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Werden wir so schnell wieder bei unseren alten Gewohnheiten sein, wie es auch normal wurde beim Einkaufen eine Maske aufzusetzen (oder nochmal zurückzurennen, weil man sie vergessen hatte).
Werden wir überhaupt irgendwas aus dieser Krise mitnehmen?

Da ist der eine Teil in mir, der Optimist, der denkt:
Sehen wir es als Chance - Vielleicht verändern wir Dinge
Vielleicht achten wir mehr aufeinander?
Vielleicht schätzen wir wieder die kleinen Dinge?
Vielleicht besuchen wir öfter unsere Liebsten?
Vielleicht befreien wir in Deutschland das Internet aus seinem ewigen Status als Neuland?

Und dann ist der der andere Teil in mir, der Realist, der denkt:
Haben wir wirklich jemals aus unserer Vergangenheit gelernt?
Haben wir uns nicht alle nach der letzten Klausurenphase vorgenommen, das nächste Mal aber wirklich früher mit dem Lernen anzufangen?
Haben wir uns nicht alle jedes Jahr an Silvester wieder die gleichen Dinge vorgenommen?
Sollte man nicht meinen, die Menschen hätten nach einem Krieg verstanden, wie sinnlos er ist? Kamen danach nicht doch jedes Mal neue?
Wird sich tatsächlich etwas verändern, nur weil wir jetzt philosophisch angehaucht behaupten, dass uns diese Krise die Augen geöffnet hat?
So viele Sachen, die man sich vornimmt,
so viele Dinge, die man anders machen möchte.

Wie wird es sein, wenn es wieder normal ist?

Sitzen wir in einem Café,
mal wieder gelangweilt von dem was uns unsere Freundin erzählt?
In Gedanken schon ganz wo anders?
Werden wir uns an die Zeit erinnern, in der wir uns nichts sehnlicher gewünscht haben,
als endlich wieder in ein Café zu gehen?
Wird der Gedanke daran etwas verändern?
Werden wir überhaupt daran denken?
Schätzen wir unsere Freiheiten jetzt tatsächlich mehr?
Und wenn nein, sollten wir dann nicht genau jetzt damit anfangen?

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Die Unsicherheit über diese Antwort, lässt sich leicht an der Anzahl der Fragezeichen in diesem Text ablesen. Hier sind es 33.
33 Fragen, die ich mir stelle.
33 Fragen, die nur ein Bruchteil von denen ausmachen, die wir alle haben.
33 Fragen, deren Antwort wir erst wissen, wenn wir die Fragen selbst wahrscheinlich schon wieder vergessen haben.

Wie es wohl wird, wenn es wieder normal ist?

Bildnachweis: 
Jessica Schottorf

Die Gewinner unseres Schreibwettbewerbs "(Uni-)Alltag nach Corona"

Feki.de, Rezensöhnchen und Ottfried präsentieren: die Gewinner des Corona-Schreibwettbewerbs der Uni Bamberg!