Management-Cup Bayern – Das Planspiel zur Unternehmensgründung

Planspiel Management Cup Bayern

Management-Cup Bayern – Das Planspiel zur Unternehmensgründung

29. Dezember 2020Otto Sophie

Wie gründe ich ein Unternehmen? Was muss ich beachten, welche Risiken gibt es und wie führe ich mein Unternehmen zum Erfolg? Wenn du gerne Antworten auf all diese Fragen hättest, dann ist das Planspiel Management-Cup Bayern genau das richtige für dich.

Ganz nach dem Motto „Learning business by doing business“ führt dich das Spiel durch den Prozess der Unternehmensgründung. In drei Runden werden von kleinen Teams Unternehmen gegründet, Businesspläne erstellt und präsentiert sowie Bankgespräche geführt, ganz wie unter realen Bedingungen. Diese Unternehmen treten dann gegeneinander auf einem computergestützt simulierten Markt an. Wie im echten Leben können sie insolvent gehen, oder aber auch zum Marktführer werden. Die Gewinner qualifizieren sich schließlich für den Master-Cup, wo sie gegen andere Hochschulen und Universitäten antreten, und haben sogar die Chance, am bayernweiten Champion-Cup teilzunehmen.

Das Unternehmens- und Entrepreneurship Planspiel, das bereits seit 2010 an der Uni Bamberg angeboten wird und hier die höchsten Teilnehmerzahlen erreicht, ist eine gute Weiterbildungsmaßnahme für Studierende aller Fachrichtungen. Dabei winken nicht nur Preise diverser Sponsoren wie BMW, Continental, Audi, Siemens und noch viele andere; jeder Teilnehmer erhält zudem ein Zertifikat, das als hervorragende Referenz für Bewerbungen dient.

In diesem Jahr wird das Spiel in Form eines Online-Blockseminars angeboten, Kickoff ist am 11. Januar von 16-20 Uhr auf Zoom. Bei Fragen kannst du dich jederzeit an Jasmin Schauder (jasmin.schauder@uni-bamberg.de) wenden. Die Anmeldung und weitere Informationen findest du auf der Homepage des Management-Cups.

Bildnachweis: 
mohamed Hassan auf Pixabay und Management Cup Bayern

Rückmeldung für das Wintersemester 2021/22

Rückmeldung für das Wintersemester 2021/22

21. Juni 2021Hench Anna

Vom 21. Juni 2021 bis 9. Juli 2021 läuft die Rückmeldung für das kommende Wintersemester. In diesem Zeitraum müsst ihr den Semesterbeitrag von 101,50 € an die Universität überweisen. Die Bankverbindung und alle weiteren Infos findet ihr auf der Website.

Nach erfolgter Rückmeldung (ca. eine Woche nach der Überweisung) könnt ihr euren Studierendenausweis neu validieren lassen. Ob die Überweisung erfolgreich eingegangen ist, könnt ihr in den Onlinediensten überprüfen.

Bildnachweis: 
© Universität Bamberg

Die Gewinner unseres Schreibwettbewerbs "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"

Schreibwettbewerb Uni Bamberg WS20-21

Die Gewinner unseres Schreibwettbewerbs "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"

15. Dezember 2020Hench Anna

Feki.de, Rezensöhnchen und Ottfried präsentieren: Die Gewinner unseres gemeinsamen Schreibwettbewerbs "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"!

Zwei Wochen intensiver Beratung liegen hinter unserer Jury. Unser sechsköpfiges Gremium, bestehend aus Dr. Denise Dumschat-Rehfeldt (Germanistik, Uni Bamberg), Prof. Dr. Christoph Jürgensen (Germanistik, Uni Bamberg), Hr. Manuel Stark (freier Journalist für u.a. Die ZEIT und SZ Magazin) sowie drei Vertreterinnen der jeweiligen Hochschulgruppen hat alle eure Einsendungen sorgfältig gesichtet, und diese drei aufstrebenden Schriftsteller-Sterne haben es geschafft:

Jessica Schottorf mit "Das Studium - in a nutshell"
Veröffentlichung bei Feki.de

Tobias Krug mit "Ein Ex-Insider packt aus: Mein Ausstieg aus der BWL-Szene"
Veröffentlichung bei Rezensöhnchen

Anna Keller mit "Coronerstis und wo sie zu finden sind - zuhause"
Veröffentlichung bei Ottfried

 

Darüber hinaus wartet jeweils ein Materialpreis, bestehend aus UniShop- und Ottfried-Merchandise sowie Buchpreisen vom Rezensöhnchen, auf unsere drei Gewinner*innen!

Wir gratulieren Jessica Schottorf, Tobias Krug und Anna Keller herzlich zu ihren verdienten Gewinnen. Genauso möchten wir uns aber auch bei allen anderen Teilnehmer*innen bedanken, die es leider nicht aufs Treppchen geschafft haben. Es war ein wirklich knappes Rennen innerhalb der Jury, und es war eine Freude, ausnahmslos jeden Text zu lesen! Uns hat der Schreibwettbewerb riesigen Spaß gemacht, und wir hoffen, euch vielleicht beim nächsten wiederzusehen!

Bildnachweis: 
Feki.de

Das Studium - In a nutshell

Schreibwettbewerb UNIkum Gewinnerbeitrag Jessica Schottorf

Das Studium - In a nutshell

15. Dezember 2020Gast

Gewinnerbeitrag unseres Schreibwettbewerbs "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"

 

Das Studium - In a nutshell

von Jessica Schottorf

Sachen packen, Umzugskisten,
Es war eh schon längst Zeit auszumisten,
Ab ins Auto, neue Stadt, neues Leben, zack zack zack
Wenig Zeit, um anzukommen,
Neue Kontakte bei der Kneipentour gewonnen,
Am nächsten Tag nicht gleich erkannt,
Die Stimmung noch recht angespannt,
Smalltalk hier, Seminare da,
Der Sinn der Vorlesung noch nicht ganz klar.
Die Wochen kommen, die Wochen gehen,
Die erste Prüfungszeit schon abzusehen.
Erste Prüfung, erster Kummer,
Wie war noch gleich meine Matrikelnummer?
Die ersten Klausuren sind nun erledigt,
Mein Inneres setzt trotzdem an zur Predigt:
Der ganze Stress und das auch noch nächtelang,
Fang das Lernen das nächste Mal halt einfach früher an!

Semesterferien - wie schön das klingt,
Und doch bin ich sogleich verstimmt,
Ein Praktikum steht an, es ist eins von vielen,
Ich komme nicht drum herum, auf die Uhr zu schielen,
Keine Erholung weit und breit,
Vielleicht trifft er doch zu, der Begriff: Vorlesungsfreie Zeit.

Nächstes Semester, die Uni vertraut,
Auch wenn es gleich wieder vor den Referaten graut,
Ein stressiges Leben ist das schon,
Denke ich bei mir und dreh mich morgens um halb 10 in meinem Bett noch einmal um.
Das neue Wissen wächst mit jedem Tag,
Auch wenn ich das meiste nach der Prüfung schon wieder vergessen hab,
Die Ironie, sie wird deutlich in so manchen Kursen,
Mir fallen gleich mehrere Beispiele ein, ohne wirklich lang zu suchen.
Frontalunterricht ist schlecht, erzählt uns der Prof hier zum einen,
… In der Vorlesung, mit 400 Leuten, ohne Zeit für Zwischenfragen einzuräumen.
Auswendiglernen ist natürlich auch fatal,
Aber ohne wäre die Note dann doch katastrophal.
So läuft es weiter das zweite von vielen Semestern,
Jedoch nicht, ohne dass wir abends mit Wein über das System ablästern.
Und dann am nächsten Morgen, wie sollte es auch anders sein,
schlüpfen wir wieder in unsere alte Rolle hinein.
Fort sind die nächtlichen Weltverbesserungsvorschläge,
Aber schließlich ist das Hirn mit Kater bekanntermaßen eher träge.
Wahre Veränderung das bräuchte Mut,
Und eigentlich gefällt uns das Studium doch recht gut.

Drei, vier, fünf Semester sind nun schon Geschichte,
Noch immer stapelt sich mein dreckiges Geschirr auf der Küchenanrichte.
Ob ich es jemals lerne, steht in den Sternen,
Es ist das gleiche, wie rechtzeitig anzufangen, zu lernen.
Doch in einer Sache ging es tatsächlich voran,
mein Essen verbrannte nur noch dann und wann!
Auch eine Waschmaschine schaffe ich mir nun an,
Wer hätte gedacht, dass ich mal so erwachsen sein kann.

Fünf Jahre ist der Schulabschluss nun schon her,
Mein Kinderzimmer zuhause seitdem leer.
Seit fünf Jahren schon das gleiche Schema,
Kommt es dran in der Prüfung, dieses oder jenes Thema?
Auf Lücke lernen oder nicht?
Gewissheit über die Entscheidung dann in altbekannter Klausureinsicht.
Portfolios hier und da noch eine Hausarbeit,
Nach keinem Semester fühle ich mich mehr dazu bereit.
Der Ersti-Bonus schon lang passé,
Ob ich mich irgendwann wirklich als Hochsemestler seh?
Das waren doch jene, mit Ahnung und Wissen,
Nach beiden Dingen suche ich bei mir jedoch eher verbissen.

Die noch offenen Module, sie schwinden,
Motivation kann ich montagmorgens leider trotzdem nicht finden.
Die letzten ECTS-Punkte, sie stehen ins Haus,
Wie sehen wohl erst die Abschlussklausuren aus?
So langsam sehne ich mich dann doch nach einem Job,
Aber was hört man da vom Kultusministerium: Einstellungsstopp!
Die Lehrer sie fehlen, eine Anstellung gleicht trotzdem einem Sechser im Lotto,
Nun gut, lebenslanges Lernen ist ja angeblich das Motto.
Und wieder diese Sache mit der Ironie,
so ganz verstehen, werde ich das System wohl nie.
Es schreit verdächtig nach philosophisch angehauchten Gesprächen,
aber seien wir ehrlich: Als ob wir aus unserer Routine jemals wirklich ausbrächen.

So schaue ich zurück und denke leise für mich,
schön wars das Studium, aber immer leicht war es nicht.
Es gab Höhen und Tiefen, viel Neues zu lernen,
Gleichzeitig immer bedacht, sich nicht zu weit von sich selbst zu entfernen.
Das Arbeitsleben es ruft und ehrlich gesagt, die Freude ist groß
Bald bin ich zumindest das Mensaessen los.
Irgendwann will das Erlernte schließlich angewendet sein,
Na gut, außer vielleicht mein Latinum. Das braucht wirklich kein …
Spaß beiseite, noch ein letzter Satz,
Dann gebe ich für den nächsten Autoren Platz.
Der Weisheit letzter Schluss, und was soll ich noch sagen, außer vielleicht:
So ein paar Semester Studium könnte ich eigentlich noch ganz gut vertragen.

 

Wir grautlieren Jessica Schottorf herzlich zu ihrem verdienten Gewinn bei unserem Schreibwettbewerb "UNIkum - der/die Einzelne im Studium"! Hier könnt ihr die weiteren Gewinnerbeiträge von Tobias Krug bei Rezensöhnchen und Anna Keller bei Ottfried lesen. (Verlinkungen werden bei Veröffentlichung der jeweiligen Texte hier eingebunden)

Bildnachweis: 
Jessica Schottorf

Anmeldung zu dezentralen Prüfungen ab 8. Dezember

Prüfungsanmeldung Uni Bamberg

Anmeldung zu dezentralen Prüfungen ab 8. Dezember

07. Dezember 2020Hench Anna

Der Anmeldezeitraum für die dezentral organisierten Prüfungen beginnt am 8. Dezember. Die genauen Fristen lauten

Anmeldephase: 08.12.2020 (10 Uhr) bis 23.12.2020 (23:59 Uhr)

Abmeldephase: 08.12.2020 (10 Uhr) bis 17.01.2021 (23:59 Uhr)

Diese Fristen können bei einigen Lehrstühlen verfahrensbedingt abweichen. Im Zweifel könnt ihr die genauen Fristen beim jeweiligen Lehrstuhl erfragen. Weitere Informationen und generelle Hinweise findet ihr auf der Seite des Prüfungsamtes unter den Prüfungsterminen.

Die Bamberger Universitätsleitung

Die Bamberger Universitätsleitung

Do, 12/11/2020 - 13:44 - Dumsch Madeline

Feki.de Infoabende: Jetzt mitmachen!

Feki.de Infoabende

Feki.de Infoabende: Jetzt mitmachen!

02. November 2020Schäfer Niklas

Feki.de ist nicht nur die Feki - Wir sind Studenten aus allen Fakultäten, die bei Feki.de das Studierendenleben in Bamberg genießen und mit zahlreichen Projekten die Studienzeit so aufregend wie möglich gestalten möchten. Feki.de gehört seit 20 Jahren zu den größten hochschulnahen Gruppen Bambergs und hat unzählige Studenten durch ihre Studienzeit begleitet.

Und genauso vielfältig soll es weitergehen, denn für die kommenden Monate haben wir für das Studentenleben in Bamberg noch so einiges geplant! Dafür brauchen wir deine Hilfe!

Wann und Wo?

1. Infoabend: Donnerstag, 29.10.20 um 20:15 Uhr in MS Teams. Jetzt beitreten
2. Infoabend: Mittwoch, 04.11.10 um 20:15 Uhr in MS Teams. Jetzt beitreten

Unsere Projekte

  • UniShop: Wir betreuen den offiziellen UniShop der Universität in Eigenregie - Hast du die nächste coole Produktidee? Leitest du bald ein eigenständiges Unternehmen?
  • Partycipate: Die Partyreihe versetzt jedes Jahr tausende Studenten in Ekstase - Bist du Partyanimal genug, um eine partycipate zu organisieren?
  • Webseite: Unsere Webseite www.feki.de ist Dreh- und Angelpunkt deines Studiums - Erscheinen demnächst deine Artikel auf der Startseite? Oder hilfst du uns mit deinen IT-Kenntnissen, die Webseite weiterzuentwickeln? Wolltest du schon immer mal wissen, wie eine Webseite ensteht?
  • UniGuide: Jeder Ersti erhält ihn zur Einschreibung. Stehst du als Autor in der nächsten Ausgabe?
  • "Mit Feki.de nach…": Wir fahren mit euch auf Studienreise in Europas Metropolen - planst du das nächste Abenteuer?
  • Organisiere mit uns viele weitere spannende Projekte und Events, in denen du Kenntnisse in den Bereichen IT, Eventteam, RedaktionLayoutMarketingFinanzwesen, SponsoringFoto oder Social Media, erlangst: Erstsemesterstammtische, Entdecke Bamberg, Feki.de vernetzt, Happy Hour Guides, Feki.de Flohmarkt, Semesterwandkalender, Wahlhelfer, Webseite... dein Projekt?

Probier dich aus, lern dazu oder hab einfach nur Spaß am Vereinsleben. Bei Feki.de kannst du in der Praxis umsetzen, was du in der Theorie im Studium lernst.

Das Vereinsleben

Corona macht es auch für uns schwierig, Projekte zu realisieren und gemeinsam etwas zu unternehmen. Wir versuchen so gut es geht, uns über MS Teams oder in kleinen Gruppen zu treffen und einen Ersatz für ausfallende interne Veranstaltungen zu schaffen. Dabei gilt es hin und wieder auch, zu improvisieren. Wenn gerade keine weltweite Pandemie ihr Unwesen treibt, erwartet dich unter anderem das hier bei uns:

  • Wöchentliche Vereinstage inklusive “After-Show” in einer Bar
  • Teamwochenenden
  • Teamevents
  • Weihnachtsfeier
  • Vereinsgrillen
  • Kerwagänge
  • Feiern auf unseren partycipates
  • Feki.de Maiert
  • Feki.de Netzwerk
  • und interne Workshops in den verschiedensten Bereichen.

Sei auch du dabei und lerne gleich eine ganze Community für dein Leben in Bamberg und darüber hinaus kennen. Wir freuen uns auf dich!

Du hast noch Fragen oder an den Infoabenden keine Zeit? Dann schreib unserer Internes & Mitglieder - Vorständin Andrea einfach eine Mail an dabeisein@feki.de 

Feki.de - Vier Fakultäten, ein Verein.

 

 

Bildnachweis: 
Feki.de

Trotz Corona ins Studium: Studierendenzahlen im Wintersemester 20/21

Studierendenzahlen im Wintersemester Uni Bamberg

Trotz Corona ins Studium: Studierendenzahlen im Wintersemester 20/21

01. November 2020Winter Julia

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg hat kürzlich die Studierendenzahlen für das kommende Wintersemester 20/21 veröffentlicht. Trotz oder gerade wegen Corona beginnen viele Erstsemester ein Studium, das erneut überwiegend online stattfinden wird. Da die Einschreibung noch bis 31. Oktober möglich ist und die Nachrückverfahren noch nicht abgeschlossen sind, wird hier eine vorläufige Studierendenstatistik (Stand 29.Oktober 2020) vorgestellt und mit den Zahlen des vergangenen Wintersemesters 19/20 (Stand 11.Oktober 2019) verglichen.

Neuimmatrikulationen im Wintersemester 20/21

Insgesamt haben sich für das kommende Wintersemester 2.523 neue Studierende immatrikuliert. Zum Vergleich: vergangenes Wintersemester waren es 2.473, sodass die Zahl der Neuimmatrikulationen vergleichbar ist.

Gesamt-Anzahl der Studierenden im Wintersemester 20/21

An der Universität sind für das kommende Wintersemester bislang 12.650 Studierende immatrikuliert. Vergangenes Wintersemester waren es 12.681. Die Zahl der Studierenden ist dabei etwa konstant geblieben.

Wie schon im Sommersemester 2020 sind die Beurlaubungen für das kommende Wintersemester deutlich zurückgegangen. Im Vergleich zum Wintersemester 19/20 hat sich die Zahl der Beurlaubungen um etwa 63% minimiert. Die Gründe für diesen Trend sind relativ offensichtlich - klassische Beurlaubungsgründe wie Praktikum oder Auslandssemester sind derzeit nur sehr eingeschränkt möglich.

Ausländische Studierende im Wintersemester 20/21

Auch im kommenden Wintersemester sind deutlich weniger ausländische Studierende an der Universität vertreten. Während letztes Jahr 1.587 Bildungsausländer (Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit und ausländischer Hochschulberechtigung) an der Univerisität in Bamberg studierten, sind es im kommenden Wintersemester 1.335. Auch die Anzahl der Austauschstudierenden sank von 231 auf 71 im Vergleich zum Wintersemester 19/20. Bereits im Sommersemester 2020 war ein deutlicher Rückgang der Austauschstudierenden zu beobachten.

Studierendenzahlen auf Fakultäten verteilt

Die Geistes- und Kulturwissenschaften sind mit 4.283 Studierenden im kommenden Wintersemester bislang die größte Fakultät (978 Neueinschreibungen), gefolgt von den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit 3.825 Studierenden (792 Neueinschreibungen). Die Humanwissenschaften verzeichnen 2.251 Studierende (415 Neueinschreibungen) und die Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik 2.105 (334 Neueinschreibungen).

Großer Zuwachs im Studium des Grundschullehramtes

Da es im kommenden Wintersemester für das Studium des Grundschullehramtes keinen Numerus Clausus mehr geben wird, haben sich deutlich mehr Studierende für diesen Studiengang immatrikuliert. Während im vergangenen Wintersemester 222 Studierende neu in diesem Studiengang eingeschrieben waren, sind es im kommenden Wintersemester 446.

 

Allen Studierenden wünschen wir trotz aller Turbulenzen einen guten Semesterstart und ein gelingendes Wintersemester!

Bildnachweis: 
Jürgen Schnabel/ © Universität Bamberg
Comment